Zahid Siddiqui

wurde am 04.06.1947 in Indien geboren. Im selben Jahr vertrieben die politischen Veränderungen in dieser ehemaligen britischen Kolonie die Famile ins Nachbarland Pakistan. Dort verbrachte er seine Jugend in schwieriger und traditionsgeprägter Umgebung. Als eine Art Flucht vor der rauen Umwelt entwickelt er eigene Fantasien und findet Freude in der Malerei. Er übte sich zur grossen Freude seines Kunstlehrers bis zum zehnten Schuljahr in Zeichnen und Malen. Da ihm klar war, dass er mit Kunst alleine seine Situation nicht ändern konnte entschloss er sich zu einer Ausbildung in der Wirtschaft und machte einen Universitätsabschluss.

Sein Wissensdurst führt ihn 1974 auf Reisen nach Nordamerika und Westeuropa, wo er sich von dem faszinierenden Erbe in Kunst und Kultur tief inspirieren lässt. Es weckt sein Verlangen nach Kultur und ein neues Leben in Freiheit. Er kommt nach Deutschland und arbeitete hier in einer ausländischen Bank (1978-1983 und 1987-1995)) in Frankfurt am Main. Das Wissen um den Zeitverlust für Kunst beschäftigt ihn jedoch permanent und somit malt er mit wachsender Intensität 63 Ölgemälde und stellt seine Arbeit im Atricom in Frankfurt am Main aus (05.04 bis 21.04.1995).

In Gaudernbach bei Weilburg richtet er sich 2009 ein Atelier ein und malt weitere 47 Gemälde, die zum Teil hier auf der Homepage zu sehen sind. Ein neues Atelier wird derzeit in Offenbach am Main eingerichtet.